Der Geburtstag Ihres Kindes steht ins Haus. Der Wunsch aller Eltern ist es, ihrem Liebling eine unvergessliche Party zu bereiten. Aber geht das wirklich so einfach? Durchaus! Ideen dürfen nicht fehlen und nützliche Tipps helfen, so kann eine vielversprechende Feier für die kleinen Helden steigen.

Die passenden Tipps für den perfekten Kindergeburtstag

Rechtzeitig loslegen!

Wichtig ist es, dass mit der Planung des Kindergeburtstages zeitig begonnen wird. Zwei bis drei Monate sollte dies geschehen. Schließlich muss das WO, WIE, WANN zeitig abgeklärt werden. Am besten die Eltern lassen sich von den Kids inspirieren, denn es ist ihr großer Tag und es ist ihre Feier. Es macht Spaß sich gemeinsam an einen Tisch zu setzen und zu überlegen, mit WEM gefeiert werden soll.

Gästeliste zusammenstellen

Die Zahl der einzuladenden Kinder wird festgelegt. Ihr Sprössling will die ganze Klasse zu sich nach Hause einladen. Oh oh, sind das nicht einige kleine Chaoten zu viel? Wenn Sie sich bei der Zahl der Gäste nicht ganz einig sind, hilft folgende Faustregel vielleicht weiter? Es dürfen so viele Gäste eingeladen werden, so alt das Geburtskind ist. Wenn es dann um ein, zwei Kinder mehr sind, drücken die Eltern gerne ein Auge zu. Vater und Tochter mit Geburtstagstorte Wer sich als Elternteil nicht selber zum Clown macht, der sucht einen geeigneten Animateur für diese Sache und kontaktiert ihn rechtzeitig. Dennoch kann den Eltern nur empfohlen werden, sich selbst einzubringen. Spaßvogel zu sein und Schalk zu verbreiten, beflügelt. Falls die Party auswärts stattfindet, muss die Location reserviert werden.

Einladungen verschicken

Die passende Einladung zum Kindergeburtstag darf natürlich nicht fehlen. Denn sie weckt die Neugierde der kleinen Besucher. Und auch die Vorfreude auf das Fest erwacht. Vielleicht darf es eine farbenfrohe Einladungskarte mit vielen lustigen Tieren sein? Oder kann sein, dass sich der Sprössling für die bunte Aufforderung: “Let’s Party!“ entscheidet. Wichtig ist, dass die Einladungskarten zeitig an die Kinder versendet werden. Drei Wochen vor dem perfekten Kindergeburtstag sollten die Karten im Briefkasten zu finden sein. So können die Eltern der geladenen Kinder die Geburtstagsfeier Ihres Kindes bereits zeitig einplanen.

An Spiele und Deko denken

Die Vorbereitung für den Kindergeburtstag soll ohne Hektik und Zeitdruck erfolgen, denn nur so macht die gemeinsame Vorbereitung auch Freude. Die Eltern dürfen gemeinsam mit dem Geburtstagskind und den Geschwistern Pläne schmieden. Denn welche Dekoartikel werden benötigt, Girlanden, Pappteller, Servietten? Oder werden noch Spiele gebraucht? Gemeinsam darf die Vorfreude auf das große Fest der kleinen Herrschaften genossen werden. Wer seine Fantasie spielen lässt und seiner Kreativität auf die Sprünge hilft, der kann auch mit wenig Geld seinem Kind einen unvergesslichen Kindergeburtstag bieten. Wer ein Partymotto für den Kindergeburtstag wählt, der vermeidet somit unrealistische Erwartungen beim Nachwuchs.

Der perfekte Kindergeburtstag bleibt dem Kind ewig in Erinnerung

Darum hier noch einmal die wichtigen Ausflugsziele zusammengefasst:
  • Der Erlebnispark: Hier wartet das Abenteuer.
  • Die Kartbahn: Vor allem Jungs werden begeistert sein, wenn sie in die Rolle eines Rennfahrers schlüpfen.
  • Der Hochseilgarten: Hier dürfen die Kleinen hoch hinaus.
  • Das Museum: Ein Spielzeugmuseum ist genau auf den Geschmack der kleinen Besucher abgestimmt.
  • Der Abenteuerspielplatz: Es darf nach Herzenslust getobt werden.
  • Der Greifvogelpark: Es ist immer wieder spannend, wenn der Adler seine Kreise zieht.
  • Der Tierpark: Das Eldorado für die kleinen Tierliebhaber.
  • Der Gnadenhof: Einmal den Tieren ganz nah sein.
  • Der Indoorpark: Es darf gehüpft, geklettert und gespielt werden.
  • Das Erlebnisbad: Schließlich sind fast alle Kinder kleine Wasserratten.

Es darf gegessen und getrunken werden

Aber was gibt es zu essen und trinken? Diese Frage muss beantwortet werden und erst dann geht es ab zum Einkauf. Partysnacks und Fingerfood, das weckt den Appetit der Kleinen. Natürlich darf die Geburtstagstorte mit den Kerzen nicht fehlen. Der Einkauf sollte einen Tag vor dem Kindergeburtstag erledigt werden. Denn wird etwas vergessen, bleibt noch Zeit für diverse Besorgungen.

Die helfende Hand beim Kindergeburtstag

Wenn die Oma ihre Hilfe anbietet, dann nehmen Sie diese gerne an. Das fördert den Zusammenhalt, zudem ist es praktisch, wenn die Eltern eine helfende Hand zur Seite haben. Schließlich muss es jemanden geben, der den Geschenkpapierhaufen entsorgt. Denn bei einem Kindergeburtstag zählen nun einmal Geschenke, Geschenke, Geschenke!