In den letzten Jahren sind E-Mails und E-Cards immer mehr auf dem Vormarsch, wodurch Papier-Post immer mehr in den Hintergrund gedrängt wird. Aber mal ehrlich, worüber freuen Sie sich mehr? Eine E-Mail, die wahrscheinlich auch noch an 100 Andere verschickt wurde oder eine schöne Karte, mit einem passenden Spruch und persönlichen Worten? Wenn Ihnen bei letzterem ein kleines Lächeln über die Lippen huschte oder Sie an die letzte erhaltene Karte zurückdenken, ist der erste Abschnitt dieses Blogbeitrages genau das Richtige für Sie. Andernfalls scrollen Sie etwas hinunter zum Thema E-Cards.

Eine Karte ist wie ein kleines Geschenk

Unabhängig davon wie oft wir im Alltag über virtuelle Alternativen kommunizieren, es ist immer wieder ein schönes Gefühl ein Couvert mit einer Karte zu öffnen und die Zeilen darauf zu lesen. So geht es auch Ihren Kunden und Geschäftspartnern, denen Sie so eine Freude bereiten können. Verschneite Weihnachtskugeln 2015 -  Frohe Weihnachten Egal ob zu Weihnachten oder Firmenjubiläen, Karten sind eine tolle Möglichkeit um sich und das eigene Unternehmen in Erinnerung zu bringen und Geschäftsbeziehungen zu pflegen. Wie könnte man sonst schöner für die erfolgreiche Zusammenarbeit und das entgegengebrachte Vertrauen danken oder Wünsche zu Feiertagen und das neue Jahr überbringen?

Gratis Werbung

Positiver Nebeneffekt: In vielen Betrieben ist es Tradition die erhaltenen Karten zu sammeln und sichtbar auszulegen. Dadurch bekommt nicht nur der eigentliche Empfänger der Karte Ihr Grüsse zu Gesicht, sondern auch das Kollegium und vielleicht sogar der Besuch des Betriebes. Sie erhalten also mit wenig Aufwand einen deutlich höheren Werbeeffekt als mit einem Flyer, der vielleicht direkt im Papierkorb landet.

E-Cards als papierlose Variante

Weniger nostalgisch, als einfach praktisch ist eine E-Card. Dank der Serienbrief-Funktion in Word können Sie binnen Sekunden zahllose Rundmails verschicken und all Ihren Kunden und Lieferanten Ihre Glückwünsche überbringen. Dabei können Sie natürlich auch Bilder und Texte Ihrer Wahl benutzen und so Ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

Tipps für eine perfekte Karte

Egal für welchen Weg Sie sich entscheiden, es gibt einige Regeln zu beachten, damit Ihre Karte bzw. E-Card auch wirklich das erreicht, was Sie möchten:

1. Gestalten Sie die Karte selbst

Beachten Sie immer, dass Ihre Karte oder E-Mail ein Bote Ihres Unternehmens und dessen Philosophie ist – nehmen Sie sich also lieber etwas Zeit beim Aussuchen der Karte und achten Sie auf Qualität – Geburtstage, Weihnachten oder ein Firmenjubiläum ist schliesslich nicht jeden Tag. Probieren Sie doch mal unseren kostenlosen Layout-Editor aus, um online Karten selbst zu gestalten.

2. Oder wählen Sie eine passende Karte

aus dem umfangreichen Angebot der Standardkarten zu verschiedenen Anlässen.

3. Individualisieren Sie die Karte mit einem persönlichen Grusstext,

der auf den Empfänger zugeschnitten ist. Standardisierte Karten und Rundmails sind zwar heute Gang und Gebe, aber das heisst ja nicht, dass es so schöner ist – es ist einfach nur praktischer und zeitsparender! Doch bei wichtigen Kunden und Geschäftspartnern sollten Sie sich ein paar Minuten nehmen und einen individuellen Text verfassen.

4. Unterschreiben Sie selbst

Auch wenn Ihre Handschrift der eines Arztes gleicht, greifen Sie zu einem Füller mit blauer Tinte und unterschreiben die Karten. Gedruckte Unterschriften machen den Gesamteindruck meistens kaputt. Bei der Online-Variante empfiehlt es sich, Ihre Unterschrift einzuscannen und diese unter Ihre Glückwünsche zu setzen.

5. Greifen Sie zum Telefon

und suchen Sie, nochmal im Anschluss an Ihre Karte, das persönliche Gespräch mit Ihren Geschäftspartnern und besten Kunden. Vielleicht finden Sie sogar die Zeit, ihnen persönlich einen Besuch abzustatten und bei einem Kaffee neue Projekte zu besprechen. Na, auf den Geschmack gekommen? Bald ist Weihnachten und somit der perfekte Anlass, um Weihnachtskarten an Firmen zu verschicken.